Kreisliga: Die Zweite des VfR verliert bei Eintracht Walldürn

Ohne Tore und Punkte musste die Zweite des VfR die Heimreise antreten. Chancen gab es zu Beginn der Partie, die konnten aber nicht genutzt werden. So reichte der eine Treffer von Mario Turra (45.) zum Sieg für die Wallfahrer-Städter. Dafür blieben dann die VfR´ler etwas länger im Sportheim der Eintracht und erfreuten (?) die Anwesenden mit ihren Gesängen.

Kreisklasse B: Dritte gewinnt bei Eintracht Walldürn II

(MH) In einem von Kampf geprägten Spiel konnte sich der VfR III am Freitag drei wichtige Punkte gegen den Absteiger aus Walldürn erarbeiten. In der 13. Minute gingen die Platzherren durch einen Freistoß in Führung. Danach kam der VfR aber immer besser ins Spiel und setze die Heimelf unter Druck. Den verdienten Ausgleich erzielte Jochen Zürn nach einem Eckball aus kurzer Distanz. Nach der Pause war das Spiel auch sehr ausgeglichen, aber Julian Grübel zeigte auf Seiten des VfR seine ganze Klasse und erzielte mit dem Außenrissschuss in den Winkel das 1:2 in der 61. Spielminute. Danach zog sich der VfR etwas zurück und die Gäste drängten auf den Ausgleich. Einige gute Paraden von Torhüter Jannis Pappenscheller und auch etwas Glück verhinderten den Ausgleich. In der Nachspielzeit schloss dann VfR-Kapitän Lukas Retzbach (92.) einen Konter zum 1:3-Endstand ab

Kreisliga: 1:1 gegen den SV Seckach

(vb) Die Gäste aus Seckach präsentierten sich in sehr guter Verfassung brachten die Heimelf das ein ums andere Male in Bedrängnis. Fulminant ging es los M.Gärtner in der 2. Minute per Kopf doch sein Treffer wurde aberkannt. 4. Minute, Schmelz muss in höchster Not klären. In der 8. Minute war dann Riedling im Tor gefordert, P. Retzbach zog ab. In der 11. Minute ein Lattenknaller von Ganske auf SV-Seite. Beide Seiten schenkten sich nichts, waren ständig in Bewegung so dass es ein kampfbetontes aber faires Spiel wurde. Eine weitere gute Möglichkeit ließ der VfR liegen, Riedling nahm den Ball im Sechzehner auf doch Loos scheiterte an der Mauer.
Nach dem Wechsel war die Gäste-Elf dominanter drängte auf den ersten Treffer, der VfR konnte sich hinten nicht lösen. Folgerichtig der Treffer
für Seckach, Geider stand nach Ecke über Rechts goldrichtig und ließ Schmelz im Tor keine Chance, 0:1 ( 63. Minute).
Der VfR wachte nun langsam wieder auf und drängte auf den Ausgleichstreffer. Geschickt verteidigte Seckach, dem
VfR fehlten zunächst die Mittel. Nach kleiner Unsicherheit der Gästeabwehr gelang H. Westphal per Schlenzer das 1:1 in der 77. Minute. Jetzt drängte der VfR auf den Siegtreffer doch die Gäste verteidigten geschickt und nahmen verdient einen Punkt mit nach Hause.