19. Juni: Die Plätze werden vertikutiert

Auch wenn keine Spiele sind, verlangen die Plätze Pflege. Hubert Gerner, Oskar Gärtner, Bernhard Retzbach und Eugen Zürn haben wieder ganze Arbeit geleistet. Vertikutiert, Gras aufgenommen und weg gefahren. Nach dem heutigen Bearbeiten des Hauptspielfeldes werden am Montag die Nebenplätze bearbeitet. Danke an diese Personen für ihren Einsatz!

8. Juni: Sportplätze gedüngt

Heute wurden die Sportplätze gedüngt. Unverzichtbar dabei ist Heinz Breitenbach und das mit seinen 86 Jahren!

Das Ehrenmitglied des VfR ist sowohl bei den Spielen als auch als Teil der Sportplatzpfleger immer da und auch bereit, für den Verein etwas zu tun.

Vorbildlich und Danke Heinz! Wir sind froh, dich zu haben!

31. März: Ungewöhnliches Training in solchen Zeiten

Co-Trainer Tobias Scheifler

Ganz ohne Fußball geht es doch nicht in diesen Zeiten, die so noch keiner in seiner Fußballvergangenheit erlebt hat. Sämtliche Aktivitäten beim Jagsttalverein sind ja gestoppt und abgesetzt. Darum werden Möglichkeiten auch beim VfR Gommersdorf genützt, um untereinander Kontakt zu halten. Das ganze Sportgelände ist zwar verwaist, doch lässt sich die Natur nicht aufhalten und sorgte in der bisherigen 14-tätigen fußballlosen Zeit für ein sattes Grün, das nur darauf wartet, bespielt zu werden. „Das ist das einzige Positive an der Corona-Krise: Die Spielflächen werden super“, sagte VfR-Vorstand Norbert Sturm. Es müssen andere Wege jetzt gefunden werden, um einigermaßen fit zu bleiben und nicht zu viel Substanz zu verlieren. Und da bedient sich Co-Trainer Tobias Scheifler bei den medialen Möglichkeiten. Scheifler: „Im Prinzip ist es ein kleiner Trainingswettbewerb, bei dem wir vier Einheiten in der Woche haben“. Dass diese Übungen das sonstige Trainingspensum nicht ersetzen können, weiß auch Trainer Peter Hogen. Er hofft, dass diese schwere Zeit bald vorbei ist. „Eine Einheit besteht immer aus einem Lauf und zwei bis drei Kräftigungsübungen wie Liegestütze und Sit-Ups. Dazu kommt eine kleine eher spaßige Übung mit Ball“, gibt Scheifler vor. „Entweder durch einen Stuhl schießen, um die Genauigkeit zu üben oder jonglieren“. Doch ganz ohne Kontrolle geht es ja nicht. „Die Ergebnisse dokumentieren die Jungs dann per Video und schicken es in die Gruppe“. Eine Belohnung gibt es auch, die Scheifler schon im Hinterkopf hat. „Am Ende der drei Wochen werden die drei ersten Plätze auf jeden Fall gekürt“. Einen weiteren Effekt soll der Trainingswettbewerb noch haben. „Das Ganze soll neben dem Training auch etwas den Austausch und Kontakt fördern, wenn wir uns jetzt schon nicht sehen können“, fügt Scheifler hinzu.

16. März: Gesamte Sportanlage für unbestimmte Zeit gesperrt!

Ganz wichtig – Abstand halten!

Zum Ende der letzten Woche wurde der Spielplatz auf dem Gommersdorfer Sportgelände von den Stadtarbeitern fertig gestellt. Weitere Arbeiten wie Errichten eines Zaunes, Grillstelle bauen und Sitzgruppe aufstellen will der VfR noch folgen lassen. Doch das geht nur gemeinsam. Und da sind wegen Coronavirus sämtlich Aktivitäten bis auf weiteres eingestellt. Außer die im Kopf.

Auch das Kunstrasen-Kleinspielfeld darf nicht mehr genutzt werden! Schade, denn in der diesjährigen Schlechtwetterperiode wurde das Feld von Kindern und Jugendlichen auch außerhalb der Trainingszeiten intensiv bespielt.

Die Trainingseinheiten sämtlicher Jugendmannschaften und Aktiven sind bis auf unbestimmte Zeit abgesetzt.

Hoffen wir, dass alle ohne gesundheitliche Probleme diese schwierige Zeit überstehen und wir alle an unserem gemeinsamen Hobby in ein paar Wochen wieder Spaß haben können.