16. September: Eine Niederlage, ein Sieg

Verbandsliga: SV Waldhof 2 – VfR 3:1
Waldhof: Tsiflidis, Flick, Marquardt, Haffa, Hocker, Schwarz, Cabraja, Azizi, Assar, Aygün, Weik.
Gommersdorf: Bayha, G. Mütsch, M. Schmidt, Gärtner, Hespelt, Silberzahn, Geissler, Würzberger, P. Mütsch, F. Schmidt, Scheiffler Tore: 1:0 (9.) Cabraja, 2:0 (18.) Weik, 3:0 (36.) Cabraja, 3:1 (80.) F. Schmidt. – Schiedsrichter: k. A. – Zuschauer: 80
Das äußerst wichtige Spiel um den Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga Nordbaden beim einstigen Schlusslicht SV Waldhof Mannheim II hat der VfR Gommersdorf verloren. „Weil wir in der ersten Hälfte nicht auf dem Platz waren“, nannte „Manager“ Jörg Olkus den Hauptgrund, warum die Jagsttäler unterlegen waren. Warum dies so war? „Vielleicht war es bei manchen der Druck, weil sie wussten, dass man dieses Spiel unbedingt gewinnen sollte“, so Olkus. Bis zur 34. Minute hatten die Gommersdorfer schon drei Treffer kassiert. „Die haben dreimal aufs Tor geschossen, und alle drei Bälle waren drin“, berichtete Jörg Olkus. In der zweiten Hälfte war es dann ein Spiel auf ein Tor, und zwar auf das der Mannheimer. „Wir hatten auch drei richtig gute Chancen, doch wir haben eben nur einen Treffer erzielt“, sagte der „VfR-Manager“. Der Anschlusstreffer zum 1:3 fiel dann auch zu spät, um zumindest noch einen Punkt aus der Quadratestadt mitzunehmen. Nach der Niederlage gegen den SV Waldhof Mannheim II gerät der VfR Gommersdorf immer weiter in die Bredouille. Es gilt vor allem, die Anzahl der Gegentreffer zu reduzieren.
red FN

Kreisliga: SV Schlierstadt – VfR II 1:2
VfR II: Mütsch Daniel, Klohe, Hirschlein, Mütsch Raphael, Karl (60.Asum), Schaffhauser, Leutwein, Gärtner, Reuther, Hettinger, Klenk (78.Lieb)
Schiedsrichter: Harald Pfeiffer (Heilbronn)
Beim Aufsteiger SV Schlierstadt tat sich die Zweite Mannschaft des VfR Gommersdorf in der Kreisliga Buchen zeitweise recht schwer. Am Ende sprang zwar ein verdienter aber dennoch knapper 2:1 Sieg beim Tabellenschlusslicht für die Jagsttäler heraus. Marco Klenk besorgte nach gutem Zuspiel von Schaffhauser das 1:0 für die Gäste (29.). VfR Angreifer Julian Reuther lupfte keine fünf Minuten später den Ball etwas zu weit über das Schlierstädter Gehäuse und vergab die aussichtsreiche Chance. Auf der Gegenseite hatte Schlierstadts Tom Friedenberger aus 18 Metern die beste Tormöglichkeit, doch auch sein Abschluss strich am Tor vorbei. Direkt nach der Halbzeitpause passte erneut Luca Schaffhauser präzise auf Nico Hirschlein und dieser vollstreckte kaltschnäuzig zum 2:0 (50.). Ein Freistoss von VfR Youngster Giani Karl ging kurze Zeit später nur an die Querlatte und Schlierstadt konnte den Abpraller entschärfen. Gommersdorf wurde in der Folge etwas nachlässiger und die Heimelf kam durch Simon Münch zu zwei guten Einschlussgelegenheiten. Eine davon nutze dieser zum 2:1 Anschlusstreffer in der 86.Minute. Mehr lies die Defensive der Gäste aber nicht mehr zu und sicherte somit den knappen Auswärtserfolg.
Benni Loos

9. September: Berichte

Verbandsliga: VfR – FC Zuzenhausen 1:1

Nichts wurde es mit dem ersten Sieg für den VfR Gommersdorf zu Hause. Dabei sah es bis zwei Minuten vor Spielende noch danach aus. Zunächst hielt VfR-Torhüter Nico Bayha (87.) einen Elfmeter. Doch der darauf folgende Eckball brachte für die Gäste den Ausgleich. Zunächst konnten die Gommersdorfer noch klären, bekamen dann aber nach einem Einwurf keinen Zugriff auf den eingewechselten Yannik Heinlein und der ebenfalls eingewechselte Jaques Zimmermann (88.) war im Zentrum zur Stelle und köpfte dessen Flanke völlig frei zum 1:1 ins VfR-Gehäuse. Die Gommersdorfer hatten sich einiges vorgenommen, doch konnten sie fast in keiner Phase der Partie an die gute Leistung der zweiten Halbzeit in Heddesheim anknüpfen. Zu schnell wurde in der Vorwärtsbewegung der Ball verloren und so geriet das Spiel öfters ins Stocken. Sehr viel spielte sich im Mittelfeld ab. Zuzenhausen war zwar einige Male im Abseits, aber sie zeigten auch gut angelegte Angriffe. Ein Konter nach einer VfR-Ecke durch Tobias Keusch (28.) verpuffte, weil sein Pass in die Mitte zu ungenau war und die Gommersdorfer Abwehr in höchster Not noch klären konnte. Fast im Gegenzug dann die Führung für die Gommersdorfer. Tobias Scheifler schickte mit einem genauen Pass Felix Schmidt (31.) auf die Reise. Dieser traf mit einer Bogenlampe ins lange Eck zum 1:0. Die Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken und versuchten weiter zu Möglichkeiten zu kommen. Die beste Chance vergaben sie in der 38. Minute, als Christopher Wild sich bis zur Grundlinie durchspielte, aber Marcel Erhard das Zuspiel in der Mitte nicht verwerten konnte. Auch im zweiten Abschnitt zeigten sich die Grün-Weißen aus Zuzenhausen aktiver. Gommersdorf kam auch im zweiten Abschnitt nur sporadisch in die Gänge. Zuzenhausen hatte die besseren Möglichkeiten und nahmen verdient den Punkt aus dem Jagsttal mit. Die Schussversuche von Yannik Heinlein (63.), Marcel Erhard (64.) und Marcel Zuleger (81.) brachten zunächst nicht den gewünschten Erfolg. „Wir haben kein gutes Spiel gemacht. Daher müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein“, sagte VfR-Trainer Peter Hogen nach der Partie. Den Sprung ins Mittelfeld der Tabelle verpassten die Gommersdorfer zunächst. Zuzenhausen gelang dies ebenfalls nicht. Einträchtig rangieren sie jetzt im letzten Drittel der Tabelle, noch auf keinem Abstiegsplatz. „Der späte Ausgleichstreffer ist trotzdem ärgerlich“, so VfR-Coach Hogen. Etwa derselben Meinung war auch VfR-Spielführer Fabian Geissler: „Das 1:1 geht definitiv in Ordnung. Im ersten Abschnitt war das Spiel noch ausgeglichen. In der zweiten Hälfte hatte Zuzenhausen gute Möglichkeiten. Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein“. Die einzige Möglichkeit im zweiten Abschnitt zum 2:0 wurde vergeben. „Da haben wir einen Konter nicht sauber zu Ende gespielt. Da hätten wir den Sack zu machen können“, sagt Geissler weiter. Aber das wäre des Guten zu viel gewesen, denn Zuzenhausen hatte sich durch ihr engagiertes Spiel den Punkt redlich verdient. Wenn auch sehr spät.
VfR Gommersdorf: Bayha- Geissler, Silberzahn, P. Mütsch (89., Stöckel)- F. Schmidt, Feger (68., Herrmann), Bender, Scheifler, Würzberger, Hespelt-  M. Schmidt (67., Gärtner)
FC Zuzenhausen: Lissek- Keusch, Freymüller (60., Heinlein), Karrer (77., Zimmermann), Selz, Wild, Schattschneider, Erhard, Holzer (60., Zuleger), Lerch, Theres
Tore: 1:0 (31.) Felix Schmidt, 1:1 (88.) Jaques Zimmermann
SR: Christopher Funk (Ziegelhausen-Peterstal)
Zuschauer: 230 
Besondere Vorkommnisse: Nico Bayha (87.) hält Elfmeter  

Felix Schmidt (links) der Schütze des 1:0
Foto: Kurt Gesper (Künzelsau)

 Kreisliga: VfR II – TSV Buchen 4:0    
Nach dem Auswärtserfolg in Walldürn (3:2) konnte der VfR Gommersdorf II auch im Heimspiel gegen den TSV Buchen mit 4:0 gewinnen. Die Gäste auch Buchen gestalteten die erste Halbzeit spielerisch sogar leicht feldüberlegen, doch am Strafraum der Gommersdorfer war dann meist Endstation. Effektiv zeigte sich VfR Akteur Nico Hirschlein, als er überlegt zur 1:0 Führung einschob (9.). Die gefährlichste Chance der Buchener klärte Rafael Klohe per Kopf gerade noch zur Seite (15.). Die Tormöglichkeiten von Tom Stöckel und Luca Schaffhauser konnte Buchens Keeper Bethäuser noch vor der Halbzeit vereiteln. Durch einen Blitzstart zu Beginn der zweiten Halbzeit baute Patrick Retzbach die VfR Führung zum 2:0 aus (46.) Nach Abpraller eines Freistoßes drückte er das Leder noch entscheidend über die Torlinie. Keine 120 Sekunden später stellte Luca Schaffhauser sehenswert per Dropkick aus 18 Metern auf 3:0 (48.). Dieser Doppelschlag brachte die Gäste Elf um Trainer Oliver Neeb völlig aus dem Konzept und entschied die Begegnung dann schon frühzeitig. Nach Eckball köpfte Markus Gärtner das 4:0 ganz ohne Mühe ein (68.). Es gab in der Folge noch Gelegenheiten zum Ausbau der Führung, doch fehlte im Abschluss etwas die Präzision bei den VfR Angreifern. Gommersdorf konnte durch den Dreier zu Buchen in der Tabelle aufschließen.
VfR II: Schmelz, Retzbach (81.Hettinger), Klohe, Hirschlein, Mütsch (80.Asum), Karl (82. Ziegler), Schaffhauser, Leutwein, Gärtner, Reuther (71. Klenk), Stöckel
Schiedsrichter: Tobias Geiger (Walldürn)
Zuschauer: 55

Kreisklasse B: VfR III – FC Eubigheim 0:1                                   
Bereits am Freitag unterlag in der Kreisklasse B2 Buchen die dritte Mannschaft des VfR gegen die favorisierten Gäste aus Eubigheim knapp mit 0:1. Den Chancen nach wäre ein Unentschieden drin gewesen.                                                                                                                           

Julian Grübel (links) im Spiel gegen den FC Eubigheim

5. September: Am Freitag, Samstag, Sonntag Heimspiele

Der Anpfiff des Spieles der Verbandsliga gegen den FC Zuzenhausen wird von 15:30 Uhr auf 18 Uhr verschoben. Anlass ist die Trauerfeier für einen ehemaligen Spieler des FC, die am Samstag um 14 Uhr beginnt.

Zwei Jahre nach Ausbruch der Krankheit ist der Sportkamerad vor ein paar Tagen verstorben.

Selbstverständlich hat die sportliche Leitung des VfR der Bitte der Gäste um Verschiebung der Anstosszeit entsprochen.

Herzliche Anteilnahme nach Zuzenhausen,
der VfR Gommersdorf!

2. September: Ein Sieg, zwei Niederlagen

Kreisliga: Eintracht Walldürn – VfR II 2:3
Beim Landesliga-Absteiger Eintracht Walldürn lies sich der VfR Gommersdorf II auch durch zwei Rückstände nicht beirren und drehte die Partie noch zum umjubelten 3:2 Endstand. Walldürn ging nach Eckball und anschließend abgefälschtem Hackentor als Bogenlampe durch Alexander Kreis mit 1:0 in Führung (4.). Gommersdorf tat sich in Durchgang eins im Spielaufbau noch schwer und konnte erst kurz vor der Halbzeit durch Nico Hirschlein den 1:1 Augleich erzielen (44.). Nach der Pause kamen die Gäste deutlich aggressiver zurück und Jonathan Holz hämmerte aus guten 23 Metern den Ball leider nur an die Querlatte. Genauer machte es S. Berberich auf der Gegenseite, als er Walldürn wieder mit 2:1 durch seinen Flachschuss in Führung brachte (50.). Rafael Mütsch und Luca Schaffhauser vergaben auf Gommersdorfer Seite gute Einschussgelegenheiten, doch sowohl der Freistoß als auch die nachfolgende Aktion blieben ungenutzt. Walldürn hatte per Konter die Möglichkeit das Resultat auszubauen, doch der aufmerksame Sebastian Hettinger klärte gerade noch auf der Linie. In der Endphase legte Gommersdorf dann nochmals zu und nach Eckball köpfte Markus Gärtner zuerst den 2:2 Ausgleich (74.), ehe dann Julian Reuther ebenfalls nach Flanke von Rafael Klohe per Kopfballtreffer den 3:2 Auswärtssieg perfekt machte.
VfR Gommersdorf II: Schmelz, Holz, Retzbach (50.Hettinger), Asum (64.Stöcklein), Klohe, Hirschlein (71.Lieb), Mütsch, Karl (56.Schaffhauser), Leutwein, Gärtner, Reuther
Schiedsrichter: Hermann Döring (Waldbrunn)

Kreisklasse B: SpVgg Hainstadt II – VfR III 2:0
Durch einen Doppelschlag (30., 32.) entschieden die Platzherren die Partie für sich.

Verbandsliga: FV Fortuna Heddesheim – VfR 3:2

Ein ausgeglichenes Feldspiel prägte die Anfangsphase. Der erste Eckball für den VfR brachte gleich die Führung für die Jagsttäler. Eine Eckballvariante nutzte Tobias Würzberger (4.) mit einem genauen Schuss zum 1:0. Danach nahmen die Platzherren das Heft in die Hand und diktierten die Partie. Gommersdorf kam nur sporadisch nach vorne. Heddesheim kam dann nach einer Flanke zum Ausgleich. Fabian Feigenputz hatte nach innen geflankt und Andreas Adamek (20.) traf zum 1:1. Die Platzherren überzeugten durch Kombinationen über mehrere Stationen und setzten so die Gäste unter Druck. Das 2:1 für den FV ließ nicht lange auf sich warten. Timo Werner (34.) nützte eine weite Freistoßflanke per Kopf zur Führung. Die Gommersdorfer hatten Schwerstarbeit zu verrichten. Zu wenig Entlastung hatte die Abwehrreihe der Gommersdorfer. Zu schnell wurden die Bälle verloren. Kurz vor dem Pausenpfiff verfehlte Würzberger (44.) das Gehäuse der Heddesheimer nur knapp. Insgesamt waren zur Pause die Heddesheimer verdient in Führung. Mit schnellen Spielzügen setzten sie die Gommersdorfer unter Druck. Die individuelle Klasse von einzelnen Spielern beim FV setzte im Endeffekt sich durch. Gommersdorf begann den zweiten Abschnitt effektiv. Felix Schmidt (47.) traf den Pfosten. Eine Attacke im Strafraum gegen Felix Schmidt ahndete der Schiedsrichter mit einem Pfiff. Max Schmidt (48.) verwandelte zum 2:2. Oliver Malchow (53.) zielte knapp drüber. Auch Adamek (58.) nach einer Balleroberung verfehlte nur knapp. Felix Schmidt (61.) hatte dann die größte Chance, als er den Torwart ausspielte, aber das Tor nicht traf, weil er zu weit abgedrängt wurde. Die Angriffe der Platzherren waren im zweiten Abschnitt nicht mehr so zwingend. Im Gegenteil. Mit einem weiteren Pfostenstreifer hatten die Jagsttäler durch Tobias Scheiffler (80.) Pech. Dann schlugen die Platzherren eiskalt zurück. Ilhan(82.) erlief einen Pass in die Tiefe und traf zum 3:2. Die erste Möglichkeit im zweiten Abschnitt für die Heddesheimer bedeutete gleich den Siegtreffer. „Etwas ärgerlich. Wir hatten die Chance auf einen Punktgewinn. Schade“, sagte Norbert Sturm der Vorstand des VfR beim Abpfiff. Gommersdorf hatte bei einer vermeintlichen Spitzenmannschaft mit etwas Pech verloren.
VfR Gommersdorf: Bayha- Herrmann, P. Mütsch, G. Mütsch, Geissler- F. Schmidt, Bender, Würzberger, Scheifler (89., Feger) Hespelt- M. Schmidt (75., Walter)
SR: Pascal Rohwedder (Graben-Neudorf)
Tore: 0:1 (4.) Würzberger, 1:1 (20.) Adamek, 2:1 (34.) Weber, 2:2 (48., Elfm.) Max Schmidt, 3:2 (82.) Ilhan
Zuschauer: 150
Besondere Vorkomnisse: G/R (64.) Gabriel Mütsch (VfR)