16. Februar: VfR II startet am Sonntag in Osterburken

Die fußballfreien Wochen in der Landesliga Odenwald werden am Sonntag, sofern das Wetter und die Platzverhältnisse mitmachen, beendet sein. Dann wird für den VfR Gommersdorf und SV Osterburken das Hinrundenspiel als Nachholspiel eine Woche vor dem offiziellen Rückrundenstart ausgetragen. Beide Mannschaften sind Tabellennachbarn, wobei der VfR mit zwei Punkten mehr die Nase vorne hat.
Beim VfR Gommersdorf sind in der Winterpause weder Zu- noch Abgänge zu vermelden. Nach dem Aufstieg in die Landesliga wird sowohl seitens Trainerteam, Betreuer, als auch Mannschaft ein durchweg positives Fazit zur Hinrunde gezogen und nach wie vor ist der Klassenerhalt das erklärte Saisonziel. Die Mannschaft besteht aus einer homogenen Gemeinschaft, die sich aus einer Mischung von erfahrenen Spielern und jungen Wilden zusammensetzt. Trotz der widrigen Wettersituation konnte der Trainingsbetrieb als Vorbereitung zur Rückrunde mit einer guten Trainingsbeteiligung durchgeführt werden. Jetzt freut sich jeder darauf, wieder in den Spielbetrieb zu starten und die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte zu sammeln.

Meister- und Saisonabschlussfeier

Mit einem Umzug durch die Gommersdorfer Straßen begann die Meisterfeier. Anschließend wurden alle Anwesenden in der festlich geschmückter Halle mit vorzüglichen Speisen und Salaten versorgt. Den Begrüßungsworten von Vorsitzenden Norbert Sturm folgten die Grußworte vom Krautheimer Bürgermeister Andreas Köhler, Ortsvorsteher Joachim Essig und Pfarrer Bernhard Metz. Die Meisterehrung der ersten Mannschaft übernahm der Fußball Kreisvorsitzende Klaus Zimmermann. Die A-Jugendlichen wurden ebenfalls für ihren Meistertitel geehrt, ohne die Jugendkreisvertreter, die einen anderen Termin hatten. Diese Ehrung wird an den VfR Fußballtagen (14. bis 16. Juli) nachgeholt.

Im weiteren Verlauf ging die Meisterfeier in die Saisonabschlussfeier über. Spieler wurden verabschiedet und andere begrüßt. Die Verantwortlichen der ersten, zweiten und dritten Mannschaft zogen ihr Saison Resümee. Ehrenvorsitzender Hubert Gerner erhielt die dazu gehörige Urkunde überreicht.

Ein ganz großes Lob an das gesamte Orga-Team und an alle, die ihren Beitrag zu diesem gelungenen Abend leisteten. Es war eine super Veranstaltung in lockerer Atmosphäre, kurzweilig und interessant!

Meisterehrung und dann ein 3:1-Sieg

Der „Längste Fußballsonntag“ in dieser Saison begann mit dem Spiel VfR III gegen die SG Berolzheim/Hirschlanden. Die Gäste gewannen verdient mit 4:1 und sicherten sich die Meisterschaft.

Danach folgte das Spiel der Zweiten gegen den FC Schweinberg. Die Partie endete 0:0. Es konnte der Relegationsplatz gehalten werden, weil die SpVgg Hainstadt auch nicht gewann.

Die Erste gewann trotz 87 Minuten in Unterzahl mit 3:1 gegen den SV Königshofen.

Am Mittwoch: Die Zweite gewinnt – Die Erste verliert!

Unsere Zweite hat sich im Verfolgerduell beim TSV Rosenberg mit 3:2 durch gesetzt und rückte auf den zweiten Tabellenplatz vor. Henning Westphal traf zwei Mal, Gabriel Mütsch ein Mal.

 


Unsere Erste kassierte mit 1:2 in Gerlachsheim die erste Niederlage. Schade um die tolle Serie. Torschütze mit einem herrlichen Treffer war Max Schmidt.

Zwei Siege und eine überraschende Niederlage!

Der Spieltag am 14. Mai begann mit der Partie unserer Zweiten gegen den SV Adelsheim. Für alle überraschend endete das Spiel mit 2:3. Dadurch konnte der SV Osterburken vorzeitig die Meisterschaft feiern.

Der Sieg der Ersten gegen die SG Erfeld/Gerichtstetten fiel mit 2:1 knapp aus. Nachdem die Luft etwas raus ist, kann ja nicht jedes Spiel zum „Rauschenden Fußballfest“ werden.

Die Dritte gewann mit 6:2 deutlich bei TTSC Buchen. Jetzt stehen sie an der Spitze der Tabelle!! Wer hätte das nach der 0:4-Schlappe vor ein paar Wochen gegen den TSV Höpfingen III gedacht!!! Ein Unentschieden reicht zur Meisterschaft nicht, da muss am kommenden Sonntag gegen Berolzheim/Hirschlanden ein Sieg her. Dass Höpfingen in Merchingen gewinnt ist klar, außer Messi und Ronaldo verstärken den Tabellenletzten. Bei einem Unentschieden gehen wir in die Relegation gegen den SV Hettigenbeuern oder den FC Eubigheim.

3:0, 2:0, 5:1 – wieder drei Siege am Sonntag

Mit 3:0 gewann unsere Erste das Spiel der Landesliga Odenwald beim SV Viktoria Wertheim mit 3:0. Die Treffer erzielten Felix und Max Schmidt sowie Torben Götz.

Die Zweite gewann die Partie der Kreisliga Buchen beim SV Schlierstadt mit 2:0 nach den Toren von Christoffer Feger und Fabian Zürn.

Die Dritte ließ sich nicht lumpen und gewann das Spiel in der Kreisklasse B Buchen beim hartnäckigen Verfolger SV Rippberg deutlich mit 5:1. Die Tore erzielten Rafael Klohe (2), Mario Rezbach, Sven Leutwein und Jens Ziegler.

Wieder ein Neun-Punkte-Wochenende beim VfR

„Das wird langsam unheimlich“ sagte kurz vor Spielende der Kreisliga Begegnung zwischen dem VfR II und der Eintracht Walldürn Teammanager Daniel Gärtner. Marco Klenk hatte gerade zum 3:0 eingeschossen und festigte dadurch den klaren Sieg unserer Zweiten. Am Freitag holte die Erste mit einem hart umkämpften 1:0-Sieg gegen den TSV Buchen vorzeitig den Meistertitel in der LL Odenwald. Die Dritte zog am Samstag nach und gewann mit 4:0 gegen die Zweite aus Walldürn. Drei Siege am Wochenende und die alle zu Null – wer kann das noch vorweisen!! Gerade weil sowohl die Zweite und die Dritte noch ernsthafte Chancen haben, direkt oder über die Relegation auf zu steigen. „Auf ihr Landratten, wir greifen an“, sagt der Steuermann von den Schiffen Wikinger II und III.

Am 3./4. Dezember zwei „bockschwere“ Spiele für VfR I und II

0021LL ODW Sa, 3. 12. 16, 14.15 Uhr:
TSV Oberwittstadt – VfR I
(eb) Die Landesliga Odenwald beendet am Wochenende mit dem 19. Spieltag die Spielrunde für dieses Jahr. Der VfR Gommersdorf hat seine kürzeste Anreise der ganzen Saison, denn am Samstag (14.15 Uhr) treten die Jagsttäler zum Lokalderby beim TSV Oberwittstadt an. Für einige VfR-Anhänger sind die Grün-Weißen aus dem Ravensteiner Stadtteil der Angstgegner schlechthin, weil es in den vergangenen Jahren öfters empfindliche Niederlagen gab. Im Meisterjahr „Am 3./4. Dezember zwei „bockschwere“ Spiele für VfR I und II“ weiterlesen